CMD Zähneknirschen und Stresserleben

0421 – 84 79 84 85

Knacken im Kiefergelenk, Schmerzen beim Kauen, eine soganannte craniomandibuläre Dysfunktion (cranio bedeutet Schädel, Mandibula ist der Unterkiefer), könnte die Ursache sein. Für Deutschland ging man vor einigen Jahren von rund drei Prozent aus, eine Untersuchung aus Wittenberg kam 2008 auf 16 Prozent. Grundsätzlich können zwar einzelne Fehlstellungen oder Entzündungen (Gingivitis/Parodontitis) eine Rolle spielen, meist sind aber zudem andere Faktoren entscheidend, die Beachtung finden sollten. Überlastung, psychosozialer Stress, Ängste oder Depressionen. All das kann zu Schlafstörungen, Verspannungen oder verstärktem Zähneknirschen führen. Die Behandlung sollte somit auch die Psyche und Faktoren wie Beruf, familiäre Situation und Partnerschaft einbeziehen. Dabei kann die Verbesserung der Stresstoleranz, der Achtsamkeit und die Stärkung der Resilienz eine entscheidende Erleichterung bringen.